Adventure live Jugendgottesdienst

„Gott, kannst du mal einen Tag machen, an dem alle Handys weg sind, damit wir einander wieder sehen?“
(Gebet eines Jugendlichen)

Hinsehen oder wegsehen? Jugendgottesdienst Adventure live

Wann ist es gut hinzusehen und wann wäre es besser wegzusehen? Mit dieser Frage haben sich rund 40 Jugendliche aus St. Gallen, Wald und Rehetobel anlässlich eines Jugendgottesdienstes beschäftigt. Diese Frage stellt sich nicht nur beim Handy, sondern schon Jesus fragte danach als er die Geschichte vom barmherzigen Samariter erzählte: Hinschauen oder Wegschauen? – das ist hier die Frage.

Das Impro-Theater St. Gallen gestaltete auf einmalige Weise den Jugendgottesdienst mit. Am Schluss spielten auch einige Jugendliche mit und zeigten, was sie in einem Workshop über Impro-Theater gelernt haben.

Besonders bemerkenswert sind auch die Gebete, die während des Gottesdienstes entstanden. Hier einige davon:

Gott, ich wünsche mir von dir Hilfsbereitschaft.
Ich bitte dich, himmlischer Vater, dass ich auf dem linken Ohr wieder hören kann.
Guter Gott, ich bitte dich, dass ich nur dann wegsehe, wenn es nicht gut für mich ist.
Lass meine Noten im neuen Jahr besser werden.
Ich frage mich, Gott, warum gibt es Krieg?
Guter Gott, ich bitte dich, dass mehr Menschen hinschauen, wenn jemand Hilfe braucht.
Du, Geheimnis des Lebens, ich bitte dich, lass meine Grossmutter noch nicht sterben.
Lieber Gott, ich bitte dich um gute Gesundheit und Freude mit meinen Freunden.
Guter Gott, ich bitte dich, für mich da zu sein, wenn ich Hilfe brauche.
Ich wünsche mir von dir, Gott, dass du allen Menschen das Gleiche schenkst und die Erde vor uns beschützt.
Ich bitte um Vergebung.
Du, Geheimnis des Lebens, ich wünsche mir vorn dir ein warmes Miteinander.
Mein Gott, ich bitte dich um Verständnis für die Menschen, die nicht hinschauen wollen.
Von dir, Gott, erbitte ich Vertrauen und Ehrlichkeit.