Abschiednehmen in dieser besonderen Zeit

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch neue Kraft geben. Mt 11,28

Es gehört zu den grossen Lasten in dieser Krise, dass wir für Trauer und Abschied nicht wie sonst zusammenkommen können. Eine Beisetzung ist immer noch nur im Familienkreis möglich, auch wenn dieser jetzt etwas grösser sein darf. Auch sind wieder Abschiedsgottesdienste möglich, doch auch da muss Abstand gehalten werden. Gerne besprechen wir mit Ihnen, wie der Abschied am besten gestaltet werden kann.

Auch wenn nicht alle zusammen kommen können, können wir einander beistehen.

Hier einige Ideen, wie Sie, wenn Sie an einer Trauerfeier nicht teilnehmen können, trotzdem mitfeiern und mittrauern können. Und was Sie tun können, um die nächsten Angehörigen in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.

Und Vorschläge, wie Sie als nächste Angehörige auch Menschen, die nicht zur Beisetzung kommen können, in den Abschied einbeziehen können.

Als Seelsorgerinnen und Seelsorger ist es uns ein grosses Anliegen, Sie auch in dieser aussergewöhnlichen Zeit so gut wie möglich zu begleiten. Gemeinsam mit Ihnen schauen wir, wie wir den Abschied gestalten können, was möglich und nötig ist.

Wir haben die Tage für Abdankungen im kleinen Kreis folgendermassen aufgeteilt:

Pfarrer Uwe Habenicht

Montag und Dienstag

Pfarrerin Kathrin Bolt

Mittwoch und Donnerstag

Tel. 071 278 23 33
kathrin.bolt@straubenzell.ch

Pfarrer Carl Boetschi

Freitag

Tel. 079 662 53 51
carl.boetschi@ref-sg.ch

Pfarrerin Regula Hermann arbeitet zur Zeit ausschliesslich im Homeoffice und darf keine Abdankungen halten.